Category: vita

…zurück bleiben Traurigkeit und die wundervolle Erinnerung an einen verschmitzt lächelnden, fröhlichen und klugen Menschen voller Ideen und einem großen Sack liebevoll gestalteter Filme.

Ein Schlaganfall fesselte Rolf L. in den letzten drei Jahren an einen Rollstuhl und nur mit viel Mühe konnte der kleine Große sich verständigen, jedoch seine Augen sprachen Bände. Sie leuchteten, wenn die Begeisterung der kleinen und großen Zuschauer über seine Filme ihm zugetragen wurde.

In all seinen Kinderfilmen hatte sich der Regisseur mit Witz, Leichtigkeit und viel Phantasie den Problemen der Kinder angenommen. Hierbei bewies er großes pädagogisches sowie künstlerisches Einfühlungsvermögen.

Leopold (7): „Lieber Rolf, nimm bitte den Schneemann Kasimir mit in den Himmel und pass gut auf ihn auf! Im nächsten Winter baue ich ihm eine Schneemannfrau in unserem Garten. Und wenn ich groß bin, möchte ich auch so ein toller Regisseur werden wie Du!“

 

Share Button

RALF SCHLÖSSER (schauspieler/ regisseur)

Rolf Losansky & Ralf Schlösser

 

 

 

 

 

 

2011 / 2012    Wer küsst Dornröschen??
Regie / Idee   (gemeinsam mit Rolf Losansky)

2005 / 2006   Wochenende für Inländerfreunde
Darsteller

1985 / 1986    Romanze mit Amélie
Darsteller

1974/1975       Blumen für den Mann im Mond
Darsteller

1973/1974   …verdammt, ich bin erwachsen
Darsteller

Ralf Schlösser machte schon im Alter von 4 Jahren seine erste Bekanntschaft mit den Brettern, die die Welt bedeuten.

Ab dem 8. Lebensjahr war er Mitglied einer Laienspielgruppe  an der Schule. Mit 11 Jahren stand er das erste Mal vor der Kamera (Sandmännchen/ Abendgruß).

Der regelmäßige Schauspielunterricht bei Sonja Hildebrandt bestimmte entscheidend seine künstlerische Entwicklung. So stand er dann mit 16 Jahren wieder vor der Kamera.

Diesmal war es ein Kinofilm und seine erste Filmhauptrolle. (….,verdammt, ich bin erwachsen! Regie ROLF LOSANSKY).

Mit 17 Jahren gehörte er dem Arbeitertheater Maxim-Gorki an – Leitung HELLA LEHN. Weitere Kino und Fernsehproduktionen folgten.

Von 1978 – 1982 studierte er an der Theaterhochschule Leipzig – Fachrichtung Schauspiel und schloss dieses Studium mit Diplom ab.

Es folgten verschiedene Theaterarbeiten (Magdeburg | Neustrelitz | Schwerin).

Seine erste Regiearbeit datiert auf das Jahr 1985 „Die Insel“ von A. Fugard.

1987 gründete Ralf Schlösser das Freie Theater „CARAMBOLI“ Nach 1990 spielte er an verschiedenen Schauspielhäusern im gesamten deutschsprachigen Raum. (Hamburg, Frankfurt/M., München, Salzburg…)

Auch an renommierten deutschen Freilichtbühnen, den Festspielen Bad Hersfeld, Luisenburgfestspielen Wunsiedel, Burgfestspielen Mayen, … war er ein gern gesehener Schauspieler.

Seit 1997 ist er als Geschäftsführer für den „Neukloster Ballettsommer“ tätig.

1999 – 2002 Geschäftsführer/ Projektleiter des sozio-kulturellen Zentrums „Kulturgießerei“ Schöneiche bei Berlin.

2002 war Ralf Schlösser Gründer des Theaters „achtermaerz“ und ist seit dem dort Spielleiter.

Er ist seit vielen Jahren als freier Regisseur für verschiedene Amateurtheater tätig und als Gastschauspieler immer wieder im Theater an der Parkaue zu sehen.

Seit April 2010 ist Ralf Schlösser Initiator der Schauspielschule DREHBÜHNE. Hier gibt er unter anderem jungen schauspielinteressierten Menschen die Möglichkeit, einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachzugehen, schauspielerische Talente zu erkennen, zu entwickeln und auszubauen.

Share Button